Borussia rutscht auf Abstiegsplatz.
Nach der 1:2 Niederlage gegen den Spitzenreiter ist Adler Hämelerwald vorbeigezogen.

25"Eigentlich müssen wir dieses Spiel gewinnen. Das war lange ein ausgeglichenes Spiel, wir hatten gute Chancen", sagte Borussia-Trainer Benjamin Sumpf.

Till Wittmann (50.) sorgte mit dem Führungstor für seinen abstiegsbedrohten Club zugleich für den Weckruf beim Spitzenreiter. "Dann verlieren wir den Mut und geben plötzlich die Kontrolle ab", ärgerte sich Sumpf.

Die Godshorner machten Dampf und konnten das Spiel durch Linnenbrinks Doppelpack (62., 73.) beizeiten drehen. Die Gäste hatten weitere Chancen, einmal half ihnen in der Schlussphase allerdings auch die Latte des eigenen Gehäuses, dass es beim Dreier blieb.

Als die drei Punkte verbucht waren, konnte der es der Gäste-Trainer trotzdem mit etwas Humor nehmen, wie sich die Mannschaft präsentiert hatte: „Wir wollten erst einmal in Tiefschlaf fallen, bis Borussia trifft, wir aufwachen und von null auf hundert kommen.“

Heiterkeit herrscht bei den Borussen hingegen nicht. Weil die Adler Hämelerwald gegen Davenstedt punkten konnten, rutschen sie auf den vorletzten Platz ab. "Dass wir so viele Chancen liegen lassen, müssen wir langsam mal ändern", fordert Sumpf.


Tabelle1

 

MA

Die Bilanz

nach oben