Am Sonntag musste sich die Ü32 dem starken Gast aus Uetze mit 1:2 geschlagen geben und somit Ihre erste Saisonniederlage einstecken.

Dabei fing die Partie für die Borussen so gut an. In der 14. Minute schlägt Florian Sauer einen Traumpass quer in den 16er auf Michael Kummer, der dem Torwart keine Chance lässt und zum 1:0 einnetzt. Nur wenige Minuten später dribbelt sich Toufik Achour durch die Hintermannschaft von Uetze und kommt aus ca. 11 Metern zum Abschluss. Der Torwart der Gäste kann den Ball jedoch mit einer starken Parade über das Gehäuse lenken.

Im Anschluss kommt Uetze besser ins Spiel und erarbeitet sich über die flinken Außenspieler sowie Standardsituationen aussichtsreiche Torchancen. Torwart Slawo Klabis bewahrt mit einer überragenden Leistung mehrfach die Borussen vor dem Ausgleich. In der 33. Minute ist jedoch auch er machtlos, als David Schultz den Ausgleich für den SV Uetze erzielt.

Nach dem Gegentreffer kommen die Borussen aus dem Tritt und lassen sich durch das Pressing der Gäste verunsichern. In der 37. Minute kann die Borussen-Abwehr einen Ball nicht konsequent klären und es gibt Eckball. Die Ecke wird auf den 2. Pfosten geschlagen wo erneut David Schultz völlig unbedrängt zum Kopfball kommt und unhaltbar auf 2:1 für den SV Uetze erhöht.

Nach der Halbzeit geht es weiter mit einem offenen Schlagabtausch zwischen den beiden Mannschaften und zahlreichen Großchancen auf beiden Seiten. Neben Slawo Klabis - weiterhin mit vielen sehenswerten Paraden - hielten insbesondere Stefan Aunitz und Michael Erfurt mit einer starken Defensivleistung die Mannschaft im Spiel. Leider fehlte unseren Borussen in den entscheidenden Szenen der notwendige Biss sowie ein Quäntchen „Glück“ sodass das Spiel nicht mehr gedreht bzw. der Spielstand nicht mehr ausgeglichen werden konnte.

Durch die Niederlage verliert die Mannschaft die Tabellenführung und fällt auf Platz 3.

Bereits am nächsten Freitag (29.09.2017 um 19 Uhr bei der Spielgemeinschaft Aligse/Lehrte) heißt es für die Ü32 wieder Punkte sammeln um oben dran zu bleiben.

nach oben