Borussia rutscht auf Abstiegsplatz.
Nach der 1:2 Niederlage gegen den Spitzenreiter ist Adler Hämelerwald vorbeigezogen.

Read More

Nach den Nachholspielen sind die Abstiegskonkurrenten noch enger zusammengerückt.
Der Mellendorfer TV (11.) und Stern Misburg auf Platz 12 sind noch in Reichweite der letzten 4 Borussia, Hämelerwald,Mühlenberg und Can Mozaik.Der SV Borussia steht nun vor dem schweren Heimspiel gegen den Spitzenreiter.
Strafstoß besiegelt Niederlage in Garbsen.

24Unmittelbar nachdem Yasin Güzelcümbüs in der 70. Spielminute einen Foulelfmeter zum 2:1 (1:0) für den TuS Garbsen gegen Borussia Hannover verwandelt
hatte, nahm Trainer Martin Kummer den Mann,der an diesem Tag Garbsens EinMann-Sturm bildete, vom Feld.
Dass es sich bei dem Treffer vom Punkt um den Endstand handeln würde, stand in diesem Moment zwar noch nicht fest, doch Güzelcümbüs hatte seine Schuldigkeit getan. „Yasin ist erkältet ins Spiel gegangen. Der kam direkt aus dem Bett auf den Platz und hat sich danach auch sofort wieder hingelegt“,berichtete sein Coach.
Es kommt im dünnen Kader des TuS eben auf jeden einzelnen Spieler an – und so konnte Kummer auf seinen kreativen Offensiven einfachnichtverzichten.AuchAngelos Gegas gehört zu den fußballerisch Beschlageneren bei den Garbsenern. „Ein sehr junger, talentierter und unglaublich starker Spieler“,lobte Kummer. Nur im Torabschluss wollte es in dieser Spielzeit bislang noch nicht so recht klappen bei Gegas – und so war das 1:0 sein erstes Saisontor. Wenn auch ein sehr schönes– gekonntließ Gegas gleich dreiGegenspieler stehen und schloss von der Strafraumgrenze entschlossen ab (35.).
Die Gäste glichen in der zweiten Halbzeit aus, da Gerrit-Christian Pfahl, der A-Junior vertrat Stammkeeper KaiBäte,den ersten Versuch von Konstantin Köster zwar parieren, gegen den Nachschuss vonThomas De Freitas jedoch nichts mehr ausrichten konnte (59.). Danach kam von beiden Teams nicht mehr viel – es war insgesamt keine sonderlich gute Partie. „Heute hätte auch der Osterhase mitspielen können, das wäre auch nicht weiter aufgefallen“, witzelte Kummer. Nur Güzelcümübüs traf noch - wie eingangs erwähnt – aus elf Metern.
Und ging alsbald wieder schlafen.

Tabelle1

Alle spielen im Abstiegskampf für Borussia

Sie können nicht nur Unentschieden: Der SV Borussia Hannover gewinnt im Kellerduell.

23Der SV Borussia Hannover schlägt im Kellerduell den FC Stern Misburg mit 2:1.

Für Diskussionsstoff sorgte der Führungstreffer der Gäste.
Der SV Borussia Hannover kann doch noch gewinnen. Nach vier Unentschieden in den letzten sechs Spielen gelang den Borussen im Abstiegskampf ein 2:1-Erfolg gegen den FC Stern Misburg. "Heute haben alle für uns gespielt. Das war ein ganz wichtiger Sieg", freute sich Co-Trainer Antonios Agaoglu, der Chefoach Benjamin Sumpf vertrat.
Kurios war der Führungstreffer der Gäste. Nach einem Foul von Misburgs Dennis Kusi Mensah an Thomas Sandtel gab es Elfmeter für die Borussen. Yusuf Malli, der schon in der Vorwoche einen Elfmeter verwandelt hatte, trat an und scheiterte zunächst an Obrad Sosic. Doch Schiedsrichter Marcel Thalmann ließ den Strafstoß nochmal ausführen. Der Grund: Sosic stand nicht auf der Linie. Im zweiten Versuch traf Malli (20.). "Da läuft ein Spieler von Borussia verfrüht in den Strafraum. Der hätte auch wiederholt werden müssen", ärgerte sich Misburgs Trainer Martin Polokma.

Agaoglu räumte ein, dass seine Elf in dieser Szene Glück gehabt hatte. "Dafür hatten wir in dieser Saison auch schon eine Menge Pech." Christopher Schultz glich für Misburg kurze Zeit später aus (25.). "Wir hatten die besseren Chancen, schießen aber einfach keine Tore. Es klemmt in der Offensive, wir müssen einfach mal mehr als ein Tor erzielen", sagt Polomka.

Den letzten Treffer des Spiels machten die Gäste. Nach einem Konter machte Till Wittmann den ersten Borussen-Sieg im neuen Jahr perfekt. "Wir haben defensiv gut gestanden. Im zweiten Durchgang hatten wir Übergewicht und haben uns dafür belohnt", sagte Agaoglu.

In der Tabelle verlässt Borussia die Abstiegsränge und zieht Misburg mit unten rein. Die Sterne-Elf hat nur noch zwei Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Der SV Borussia musste eine 1:3-Pleite gegen Schlusslicht Hämelerwald hinnehmen.18
"Das war ein kompletter Totalausfall von uns und nicht bezirksligareif" schimpfte Borussia-Coach Benjamin Sumpf
Die Adler haben sich längst nicht abgeschrieben dritten Saisonsieg bei Borussia
Totgesagte leben länger,ein Lebenszeichen aus dem Tabellenkeller oder die dreiwöchige Zwangspause hat dem SV Adler Hämelerwald offensichtlich gutgetan- man kann sich eine von diesen Formulierungen aussuchen, Fakt ist: Die Mannschaft von Trainer Peter Wedemeyer hat sich noch längst nicht abgeschrieben und mit dem 3:1 (1:1) beim
SV Borussia Hannover einen Achtungserfolg gelandet. Durch den dritten Saisonsieg haben die Adler mit nunmehr zehn Punkten zum Mitaufsteiger auf dem ersten Nichtabstiegsplatz
aufgeschlossen. "Der Sieg war mehr als verdient und gibt uns Mut für die Rückrunde", sagte Wedemeyer.
Seine Elf warf auf dem schwer zu bespielenden,weichen Boden von Beginn an ihre Kampfkraft in die Waagschale. Das große Engagement der Gäste wurde schon nach sieben Minuten mit der Führung durch Marcel Knappe belohnt. Auch vom Ausgleich kurz vor der Pause durch einen Elfmeter von Thomas Sandtel nach Foul von Giuseppe Rizzo ließen sich die Gäste nicht beirren. Unmittelbar nach Wiederbeginn schloss Kevin Peter einen schönen Spielzug über Knappe und Lukasz Sztefko zum 2:1 ab.
Und nachdem der aus einer kompakten Elf noch herausragende Philipp Geyer ebenfalls per Elfmeter nach Foul an Benjamin Duda zum 3:1 getroffen hatte (63.), war zugleich das Ende der punktlosen, achtwöchigen Durststrecke eingeleitet.

 

 

Haben Tekeste Tedros sichert Borussia einen späten Punktgewinn gegen DavenstedtTekeste

Dem SV Borussia Hannover gelingt gegen den TuS Davenstedt kurz vor Schluss der 1:1-Ausgleich. Richtig was anfangen mit dem Punkt, kann aber keine der beiden Mannschaften.

Read More

Unterkategorien

nach oben