Unsere Mitglieder:

Der Mitgliederbestand beläuft sich auf etwa 400 Mitglieder in den Sparten Jugendfußball, Herrenfußball, Tennis, Gymnastik und Boule.
In der Fußballjugend sind gut 200 Jungen und Mädchen am Ball.
Die 1. Herrenmannschaft spielt in der Bezirksliga, die 2. Herrenmannschaft in der 2. Kreisklasse und die 3. Herrenmannschaft in der 4. Kreisklasse.. Die Seniorenmannschaften Ü 32, Ü 40 und Ü 50 nehmen ebenfalls am Punktspielbetrieb teil, wie auch eine 11er und eine 7er Damenmannschaft. .
Aufgrund solider Jugendarbeit wurde der Verein zweimal mit dem "Sepp-Herberger Preis" des DFB ausgezeichnet. In dieser Zeit spielten u.a. der spätere Bundesligaspieler Andre Breitenreiter (HSV, Unterhaching)-heute Trainer beim Bundesligisten Schalke 04- sowie die späteren Regionalligaspieler Helge Kristeleit (SF Ricklingen) und Halil Büyüktopuk (SC Langenhagen) in der blau-weiß-gelber Tracht für Borussia's Jugend.
Besonders stolz sind wir auf unser Mädchenfußballprojekt „Soziale Integration von Mädchen durch Fußball“. Erwähnenswert ist die enge Kooperation mit der Fridtjof-Nansen-Grundschule in Vahrenheide.Das Projekt wurde regional und überregional mit einer Reihe von Preisen ausgezeichnet. Enge Kontakte bestehen auch mit der Gesellschaft für Integrative Behindertenarbeit.

.
Unser Konzept:

Wir möchten Sie gewinnen, natürlich um mit uns gemeinsam Sport zu betreiben. Schauen Sie ruhig ganz unverbindlich bei uns rein und testen Sie, was Sie sportlich noch „so drauf haben“! Aber wir können Ihnen, den Geschäftsleuten und Gewerbetreibenden im Norden Hannovers mehr anbieten. Nämlich den SV Borussia als Werbe- und Sponsoringpartner. Vielleicht können wir Ihnen helfen, Ihr Produkt besser zu vermarkten.

Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Sei es durch Darstellung in Bandenwerbung, Schildern, Bannern, Trikotwerbung oder Sachspenden bei Jugendturnieren, Veranstaltungen oder Platzansagen. Wir wollen uns mit Ihrem Produkt beschäftigen und es mit (oder durch) den SV Borussia Hannover mehr an die Öffentlichkeit bringen. Wir möchten dass beide Seiten davon profitieren. Entsprechend bieten wir eine Präsentation innerhalb unseres Vereinsgeländes. Dies kann im Rahmen repräsentativer Fußballspiele oder bei Heimspielen unserer Mannschaften erfolgen, aber auch durch Sponsoring bei Turnieren sowie durch Produktvorführungen bzw. –ausstellungen auf der Platzanlage oder im Clubhaus. Für die Durchführung eines Betriebsfestes, Feierlichkeiten oder Geselligkeiten sind wir gern Ansprechpartner.

Unser Verein hat es sich immer zum Ziel gesetzt, allen Kindern und Jugendlichen, egal aus welchen sozialen Schichten, die Freude am Fußballspielen zu vermitteln. Das ist nicht immer einfach. Und hierzu benötigt man auch finanzielle Mittel, für Trainer, Sportausrüstung, Fahrtkosten und vieles mehr. Die monatlichen Beiträge reichen hierfür nicht aus. Deshalb sind wir immer wieder auch auf Unterstützer und Spender angewiesen.Also, wenn Sie uns finanziell helfen wollen, gerne.Unsere Kontonummer: 566462 bei der Sparkasse Hannover-BLZ 25050180. Da wir gemeinnützig sind und auch ein entsprechender Freistellungsbescheid erteilt wurde, können wir auch Spendenbescheinigungen ausstellen.

Unsere Vereinsgeschichte

Vor vielen Jahren schlossen sich die Vahrenwalder Vereine Spielvereinigung von 1895, Sportverein Borussia von 1911 und Sportverein Union zum Sportverein Borussia von 1895 e.V. Hannover zusammen. Nach langem Suchen und etlichen Bittbriefen wurde dem „neuen Verein“ ein Gelände von 56.000 qm am Kanal in Vahrenwald zur Verfügung gestellt. 1949 begann der Bau der Anlage. 1952 stand das Clubhaus, 1965 wurde der Neubau eingeweiht. Im gleichen Jahr, pünktlich zum 70-jährigen Bestehen, konnte die Sportanlage mit 2 Rasenplätzen und einem Aschenplatz im Großen und Ganzen fertig gestellt werden.

Vor dem 1. Weltkrieg dominierten 3 Vereine den Sport in Vahrenwald, nämlich die Vereine:

Männerturnverein Vahrenwald von 1895

S.V. Borussia von 1911 e.V.

S.V. Union e.V.

Diese 3 Vereine waren bis zum Ende des 2. Weltkrieges aktiv in Vahrenwald tätig. Nach Beendigung des Krieges verloren alle 3 Vereine ihr Domizil.

1. Die Sportliche Vereinigung von 1895 seine Anlage hinter dem Eilenriede-Stadion.

2. Der S.V. Borussia seinen Platz hinter dem Wasserturm

3. Der S.V. Union musste seine Anlage an den Arbeiter-Sportverein zurückgeben, deren Platz 1935 von den Nationalsozialisten enteignet wurde.

Verantwortungsbewusste Männer in Vahrenwald fassten den Beschluss, in Vahrenwald einen lebensfähigen Verein zu schaffen. Es waren:

Heinrich und Albert Thoms von 1895

Heinrich Tegtmeyer und Willi Schweda Borussia 1911

Hermann Bermsdorf S.V. Union.

Was früher nicht möglich war, fand seine Verwirklichung. Gemäß den Vorschriften der Behörden, bezüglich der Namensgebung, wurde im November 1945 der „Turn- und Sportverein Hannover-Nord“ gegründet.

In der Generalversammlung am 06.09.46 beschloss man, den Vereinsnamen in „Sport-Verein – Borussia von 1895“ zu ändern.

Damit hatte der Verein seinen alten und klangvollen Namen wieder zurück erhalten.

Nun musste ein Problem bewältigt werden, nämlich die Schaffung einer Sportanlage. Karl Müllerke war es vorbehalten, 1949 von der Stadt ein Gelände am Kanal zu erhalten, was für die Vahrenwalder als ideal zu bezeichnen war. Die Bauarbeiten kamen nur zögerlich voran, da kein Geld vorhanden war, zumal das Gelände zur Vahrenwalderstr. 2 Meter Gefälle hatte. Da Vahrenwald in den letzten Kriegstagen ziemlich zerstört war, wurde Schutt auf unsere Anlage gebracht und damit der Platz nivelliert. Als Mutterboden wurde der Kanalaushub raufgepumpt. 1955 wurde der A-Platz mit dem A-Jugend Städtespiel Hannover-Hamburg eingeweiht.

Die große Zeit war 1961, als die 1. Mannschaft in die Amateur-Oberliga aufstieg. Das Spiel gegen den Tabellenführer, den S.V. Armina Hannover, sahen 7.000 Menschen auf unserer Anlage. Die Aufstiege in die Verbandsliga und in die Amateur-Oberliga wurde fast ausschließlich mit Spielern aus der eigenen Jugend geschafft. 1965 wurde auch das neue Klubhaus eingeweiht, so dass die Platzanlage, bis auf Kleinigkeiten, fertig gestellt war. Ergänzend muss gesagt werden, dass 1957 die Tennis-Abteilung und 1971 die Damen-Gymnastik-Abteilung gegründet wurde

nach oben